Brechet den Schlummer!


Der Kammerchor Rheinland-Pfalz gastiert am Samstag, den 28.04.2012 um 18:00 Uhr mit seinem aktuellen Konzertprogramm "Brechet den Schlummer" in der Burgkirche Ingelheim.

Mit Highlights der A-cappella-Chorliteratur wie "Mein Gott, warum hast Du mich verlassen" von Felx Mendelssohn Bartholdy, Max Bruchs "Morgengesang" oder der "Cantus Missae" (Messe in Es-Dur) von Josef Gabriel Rheinberger sowie vielen anderen Werken wird der Kammerchor Rheinland Pfalz unter der Leitung von Ronald Pelger das Publikum mit auf eine Reise durch die Geschichte der Chormusik von der Renaissance bis tief in die Romantik nehmen. (Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten).

Herzliche Einladung!





Das aktuelle A-capella-Programm des Kammerchores Rheinland-Pfalz steht unter dem Motto "Brechet den Schlummer". Es handelt sich hierbei um einen textlichen Auszug aus dem Morgengesang von Max Bruch. Dieser steht mit dem 22. Psalm "Mein Gott, warum hast du mich verlassen?" von Felix Mendelssohn Bartholdy in der Mitte des Programmes. Das Stück für Solisten und Doppelchor von Mendelssohn wirkt in seiner Dramaturgie und Komposition wie eine Miniaturausgabe des berühmten "Elias"-Oratoriums des Komponisten. Es bildet im Konzert die Brücke zwischen den alten Meistern am Übergang von Renaissance zu Barock wie Heinrich Schütz, den Italienern Gregorio Allegri und Giovanni Gabrieli, sowie Johann Sebastian Bach, und den romantischen Klängen eines Max Bruch bis hin zur Cantus Missae für gemischten Doppelchor von Josef Gabriel Rheinberger.

Thematisch kreist das Programm um tief verwurzelte Sehnsüchte, Hoffnungen und Ängste der Menschen und zeigt, sei es im Mittelalter, der Romantikepoche oder gar heute: Diese Gefühle und ihre musikalischen Vertonungen sind von jeher zeitgemäß und regen an zum Nachdenken über Glaube und Lebensanschauung. Auch im Hinblick auf das Osterfest, die gefeierte Auferstehung von Jesus Christus, treten Zweifel und Hoffnungen, aber auch das Bedürfnis nach einem Glauben-Können wieder in den Vordergrund.

Das Konzertprogramm unter der Leitung von Ronald Pelger verlangt den 24 Sängern und Sängerinnen neben musikalischer Versiertheit und Virtuosität, eine beachtliche Interpretationsfähigkeit ab. So wird es sicherlich gelingen, den Frühlingsanfang gebührend zu feiern und mit musikalischem Wohlklang den winterlichen Schlummer endgültig zu brechen.


Trackbacks

    No Trackbacks

Comments

Display comments as (Linear | Threaded)

    No comments


Add Comment


Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA